WIENKE & BECKER - KÖLN
Sie sind hier: Startseite » Rechtstipps » Micro-Recht-Blog » Micro-Recht-Blog 2011

Google Maps API wird kostenpflichtig

Montag, 31. Oktober 2011 - 19:29 Uhr

Wie jetzt bekannt wurde, wird Google ab dem Jahr 2012, den vielfach auf Webseiten genutzten Google Maps API Dienst zumindest teilweise nur noch kostenpflichtig anbieten. Der Dienst wird dazu genutzt, Geo-informationen darzustellen oder eine unmittelbare Routenplanung über die Webseite anzubieten.

War der Service bislang komplett kostenlos, soll dies künftig nur noch bei entsprechend niedrigen Besuchszahlen auf der Webseite der Fall sein. Je höher eine Seite (die die Kartendaten enthält) frequentiert wird, desto höher sind dann auch die Kosten, die für Google fällig werden können. Je nach verwendeter Version des Dienstes, kann die Kostenpflichtigkeit schon bei 2.500 bzw. ansonsten bei 25.000 Seitenaufrufen pro Tag erreicht sein. Je 1.000 Abrufen fallen danach zwischen 4 und 10 US-Dollar für Google an. Sollte es bei diesen Zahlen bleiben, dürften hier auf entsprechend populäre Seiten, ganz erhebliche Mehrkosten zukommen. Ob diese sich den Google-Dienst dann noch leisten wollen, bleibt abzuwarten.