WIENKE & BECKER - KÖLN
Sie sind hier: Startseite » Rechtstipps » Micro-Recht-Blog » Micro-Recht-Blog 2012

Produktverpackung von Fruit2day irreführend

Dienstag, 24. Januar 2012 - 15:46 Uhr

Wie die Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) berichtet, wurde dort bei dem LG Lübeck ein Urteil erstritten, nach welchem es den Schwartauer Werken untersagt wurde, nicht mehr mit einer irreführenden Verpackungsaufmachung für das Getränk „Fruit2day, Kirsche – rote Traube“ zu werben (Urteil vom 17.01.2012, Az.: 11 O 69/11 – nicht rechtskräftig). Die Verpackung erwecke den Eindruck, dass das Getränk überwiegend Kirschen und Trauben enthalte, tatsächlich machen diese Zutaten aber nur 25% des Inhalts aus. Ein angebrachter Sternchenverweis sei nicht geeignet, die Irreführung auszuräumen, da dem Verbraucher aufgrund einer abweichenden Gestaltung des Sternchens auf der Rückseite der Verpackung die Zuordnung schwer gemacht werde. Auch wurde beanstandet, dass der Verbraucher aufgrund des Hinweises „mit knackigen Fruchtstückchen“ erwarten werde, es handele sich dabei um Kirschen oder Trauben. Tatsächlich seien in dem Produkt aber Birnenstücke enthalten. Dem Unternehmen wurde eine Aufbrauchfrist bis Ende Juni 2012 gewährt.