WIENKE & BECKER - KÖLN
Sie sind hier: Startseite » Rechtstipps » Rechtstipps 2012

Neue Textilkennzeichnungsverordnung ab 08.05.2012

Die neue Textilkennzeichnungsverordnung wurde am 18. Oktober 2011 im EU-Amtsblatt veröffentlicht und ist seit dem 07.11.2011 in Kraft. Sie löste damit das Textilkennzeichnungsgesetz ab. Für Hersteler aber auch Händler ergeben sich daraus einige Änderungen bei der erforderlichen Kennzeichnung der im Textilerzeugnissen enhaltenen Fasern.
So sind nun auch nichttextile Teile tierischen Ursprungs zu kennzeichnen. Die Kennzeichnungspflicht für textile Teile von Schuhwaren und bestimmten Hüllen für Mobiltelefone oder tragbare Medienabspielgeräte entfällt. Es müssen nun die Gewichtsanteile aller im Erzeugnis enthaltenen Fasern in Prozent angegeben werden, gewisse Erleichterungen bei der Kennzeichnung von Multifaser-Textilerzeugnissen entfallen. In der Deutlichkeit neu ist auch die ausdrückliche Verpflichtung zur deutlich sichtbaren Angabe der Textilkennzeichnung in Fällen, in denen der Kauf auf elektronischem Wege, wie etwa über Online-Shops, erfolgt.

Lesen Sie mehr zu den neuen Regelungen in unserem Beitrag auf www.textilkennzeichnungsverordnung.de.

Bildnachweis fotolia:
Frist © Pixel #19207042 Fotolia

Folgen Sie uns auf google +

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 4335.