WIENKE & BECKER - KÖLN
Sie sind hier: Startseite » Rechtstipps » Rechtstipps 2012

Liste zulässiger Health-Claims veröffentlicht

Wir haben schon vielfach über die sich durch die Health-Claims-Verordnung ergebenden Neuerungen und zu in diesem Bereich ergangenen Urteilen berichtet, z.B. hier:

"Gesundheitsbezogene Angaben bei Nahrungsmitteln"

"Gesundheitswerbung für Bier"

Mit Spannung wurde nun die erste Liste zulässiger gesundheitsbezogener Angaben erwartet, die nun veröffentlicht wurde. Für die in dieser Liste enthaltenen bereits geprüften zugelassenen Claims gilt nun das Verbotsprinzip mit Erlaubnisvorbehalt, d.h. sie dürfen verwendet werden, wenn die Anforderungen der Verordnung (EU) Nr. 432/2012 erfüllt sind. Viele Claims (etwa 1.600 Anträge) wurden allerdings auch abgelehnt. Nicht zu vergessen sind die über 2.000 Claims, zu denen bereits Anträge vorliegen, die von der EFSA noch geprüft werden müssen. Die derzeit vorliegende Liste ist also nur eine Teiliste.

Beispiele zugelassener Claims

Die Prüfung der EFSA hat beispielsweise ergeben, dass Kaugummi, der zu 100 % mit Xylitol gesüßt ist, bei einer bestimmten Häufigkeit der Verwendung nachweislich den Zahnbelag verringert. So hat man ganz konkret den Claim

„Kaugummi, der zu 100 % mit Xylitol gesüßt ist, verringert nachweislich den Zahnbelag. Starker Zahnbelag ist ein Risikofaktor für die Entstehung von Karies bei Kindern.“

zugelassen, wenn dabei gleichzeitig der Verbraucher unterrichtet wird, dass sich die positive Wirkung einstellt, wenn mindestens dreimal täglich nach den Mahlzeiten 2-3 g Kaugummi — zu 100 % mit Xylitol gesüßt -verzehrt werden. Unter derselben Voraussetzung wurde nachfolgender Claim zur Wirkung von zuckerfreiem Kaugummi zugelassen:

„Zuckerfreier Kaugummi hilft, die Zahndemineralisierung zu verringern. Die Zahndemineralisierung ist ein Risikofaktor bei der Entstehung von Zahnkaries.“

Zu elektrolythaltigen Getränken hat man seitens der EFSA folgenden Claim zugelassen, wenn die dazu vorgegebene Zusammensetzung eingehalten ist:

Kohlenhydrat-Elektrolyt-Lösungen tragen zur Aufrechterhaltung der Ausdauerleistung bei längerem Ausdauertraining bei“

Bezüglich der Zusammensetzung wurde für die Verwendung des Claims folgendes gefordert: Damit die Angabe zulässig ist, sollten Kohlenhydrat-Elektrolyt-Lösungen 80-350 kcal/l aus Kohlenhydraten enthalten und mindestens 75 % der Energie sollten aus Kohlenhydraten gewonnen werden, die eine deutliche blutzuckersteigernde Wirkung haben, wie Glucose, Glucosepolymere und Saccharose. Die Getränke sollten ferner zwischen 20 mmol/l (460 mg/l) und 50 mmol/l (1 150 mg/l) Natrium enthalten und eine Osmolalität von 200-330 mOsm/kg Wasser aufweisen.

Und auch zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels kann man offenbar in verschiedener Weise beitragen. Hierzu wurde beispielsweise der Claim

„Linolsäure trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei“

anerkannt soweit es um Lebensmittel geht, die mindestens 1,5 g Linolsäure je 100 g und je 100 kcal bereitstellen. Dabei muss eine Unterrichtung der Verbraucher erfolgen, dass sich die positive Wirkung bei einer täglichen Aufnahme von 10 g Linolsäure einstellt.
Ebenso der Claim

„Beta-Glucane tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei“

soweit es um Lebensmittel geht, die mindestens 1 g Beta-Glucane aus Hafer, Haferkleie, Gerste oder Gerstenkleie bzw. aus Gemischen dieser Getreide je angegebene Portion enthalten. Dabei ist der Verbraucher darüber zu unterrichten, dass sich die positive Wirkung bei einer täglichen Aufnahme von 3 g Beta-Glucanen aus Hafer, Haferkleie, Gerste oder Gerstenkleie bzw. aus Gemischen dieser Getreide einstellt.

Fazit

In vergleichbarer Art und Weise wurden bereits die Voraussetzungen für die Verwendung von über 200 Claims aufgestellt, bezüglich derer nun das sog. Verbostprinzip mit Erlaubnisvorbehalt anwendbar ist. D.h. es dürfen die ausdrücklichen zugelassenen Claims verwendet werden, aber eben auch nur in der zugelassenen Form und unter den konkret vorgegebenen Voraussetzungen. Es bleibt weiter spannend wie zu den weiterhin noch zur Prüfung vorliegenden Claims entschieden wird und welche Anwendungsmöglichkeiten es in der Praxis geben wird.

Stand: 28.06.2012

Bildnachweis fotolia:
Tabletten auf Löffel © Andreas F. #26054028

Folgen Sie uns auf google +

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 3190.